Burger
Journalpaper

Analyse extremer Sturmfluten an der deutschen Nordseeküste und ihrer möglichen Verstärkung

Abstract

Kenntnisse über mögliche Auswirkungen schwerer Sturmfluten sowie mögliche Änderun-gen im Zuge eines anthropogenen Klimawandels sind für die Planung des Küstenschutzes von großer Bedeutung. In EXTREMENESS werden aus einem umfangreichen Modellda-tensatz bestehend aus Reanalysen, Hindcasts und Klimaprojektionen für die Fokusregion Emsästuar Sturmflutereignisse extrahiert, die extrem selten und höchst unwahrscheinlich aber potentiell mit extremen Konsequenzen verbunden sein könnten. Diese ausgewählten extremen Sturmfluten sowie ihr Potential für eine mögliche Verstärkung durch z. B. unter-schiedliche Wechselwirkungen zwischen Tidephase und Windentwicklung oder durch einen Meeresspiegelanstieg werden mit numerischen Modellen für die Nordsee und die Ästuare von Ems und Elbe untersucht und Sturmflutkenngrößen entlang der Ästuare und besonders für die Region Emden analysiert.
QR Code: Link to publication